für Konservierung und Restaurierung
von Gemälden und zeitgenössischer Kunst.

 
Kunstobjekte sind Veränderungsprozessen ausgesetzt und können durch verschiedene Faktoren beschädigt werden. Konservieren und Restaurieren bedeutet, Kunstwerke zu pflegen und zu schützen oder wiederherzustellen, damit sie möglichst lange in der vom Künstler intendierten Wirkung erhalten bleiben. Die Voraussetzungen für konservatorische und restauratorische Maßnahmen bilden eingehende und verschiedene wissenschaftliche Untersuchungen. Die Analyse stützt sich auf ein breites Wissen über die verschiedenen Epochen, Stilrichtungen, Materialien und Techniken in der Kunst.
 
Werke der zeitgenössischen Kunst bringen oftmals besondere Herausforderungen mit sich: Das Spektrum der verwendeten Materialien ist breit gefächert und unerforschte Materialkombinationen sind nicht selten. Eine damit einhergehende Fragilität erfordert häufig spezielle Behandlungsmethoden und innovative Lösungsansätze. Neugier, die stetige Weiterbildung und die Integration neuester Forschungsergebnisse in die eigene Arbeitspraxis bilden das Fundament unserer restauratorischen Tätigkeit. Eine gute Vernetzung sowie die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen anderer Fachgebiete und Verfahrensspezialisten ist selbstverständlich.
 
Unser Kunst-, Material- und Technikwissen erweitern wir regelmäßig, damit wir Ihre Kunstwerke des 20. und 21. Jahrhunderts kompetent konservatorisch und restauratorisch betreuen können. Den vorsichtigen Umgang mit Ihren Objekten sichern wir durch große Sorgfalt, vorausschauende Pflege sowie minimalinvasive und reversible Maßnahmen. Für den Erhalt ihrer Kunstwerke bringen wir eine große Portion Leidenschaft und über 25 Jahre Berufserfahrung mit.
 
Das Atelier verfügt über moderne Technik und Sicherheitsstandards.
 
 

Aika Schnacke arbeitet seit 1992 als Restauratorin mit Spezialisierung auf die Konservierung und Restaurierung moderner und zeitgenössische Kunst.

Bei unterschiedlichen freiberuflichen Restauratoren erwarb sie ihre Kenntnisse in Bremen und im Ludwigforum für internationale Kunst in Aachen sowie in den Restaurierungswerkstätten des Braunschweigischen Landesmuseums und des Herzog Anton Ulrich-Museums in Braunschweig.

Im Atelier Christian M. Scheidemann in Hamburg war sie 1997 bis 2002 als Gemälderestauratorin mit dem Schwerpunkt moderne und zeitgenössische Kunst angestellt.

2003 gründete Aika Schnacke in Hamburg art handled with care., ihr eigenes Atelier für Konservierung und Restaurierung von Gemälden und Objekten des 20. und 21. Jahrhunderts.

Sie ist Mitglied im Verband der Restauratoren (VDR), International Network of the Conservation of Contemporary Art (INCCA) und International Council of Museums (ICOM).

 

Jasmin Wollenhaupt ist seit 2015 Gemälderestauratorin im Atelier art handled with care. Sie betreut zudem unsere Praktikanteninnen und Praktikanten.

Sie studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart (Bachelor und Master of Arts).

Ihre Masterarbeit schrieb sie 2014 zum Thema “Randbereiche der Gemälderestaurierung – Eiseninduzierte Degradation an Spannrändern und die Verwendung von Zwischenlagematerialien”.

 

Friederike Neumann ist Teilnehmerin im Hamburger Praxisjahr Konservierung-Restaurierung 2019/2020.

Das Atelier art handled with care. bietet ein studienvorbereitendes Jahrespraktikum in Bereich Gemälde/Moderne Kunst in Kooperation mit der Stiftung Historische Museen Hamburg an. Die praktische Arbeit im Atelier wird durch ca. 250 Stunden fachübergreifenden Unterricht ergänzt.

 

Das Atelier Aika Schnacke art handled with care. bietet regelmäßig einjährige Praktikumsplätze für Bewerbende des Studiengangs Restaurierung an.